Die Macher von doing hydrogen

Hinter dem Wasserstoff-Hub stehen innovative Unternehmen, die sich für die Energiewende und eine starke Wirtschaft in Ostdeutschland einsetzen. 

GASCADE Gastransport GmbH

GASCADE mit Sitz in Kassel betreibt ein deutschlandweites Gasfernleitungsnetz. Die Netzgesellschaft bietet ihren Kunden mitten in Europa hochmoderne und wettbewerbsfähige Transportdienstleistungen über das unternehmenseigene Hochdruckfernleitungsnetz von über 2.900 Kilometern Länge an.

GASCADE setzt sich für die Nutzung der vorhandenen Gasinfrastruktur auch für Wasserstoff ein. So hat die Firma das Projekt doing hydrogen initiiert und ist beteiligt an weiteren Initiativen wie AquaDuctus.

www.gascade.de

ONTRAS Gastransport GmbH

ONTRAS ist ein überregionaler Fernleitungsnetzbetreiber im europäischen Gastransportsystem mit Sitz in Leipzig. Das Unternehmen betreibt Deutschlands zweitlängstes Ferngasnetz mit 7.500 Kilometern Leitungslänge und 450 Netzkopplungspunkten. ONTRAS vereint die Interessen von Transportkunden, Händlern, regionalen Netzbetreibern und Erzeugern regenerativer Gase. An das ONTRAS-Netz angeschlossen sind 23 Biogasanlagen, die jährlich rund 15 Prozent des deutschlandweit erzeugten Biomethans einspeisen. Zwei Power to Gas Anlagen speisen grünen Wasserstoff bzw. daraus erzeugtes, synthetisches Methan ein. Bis 2050 will ONTRAS eine klimaneutrale Gasversorgung erreichen. Gemeinsam mit Partnern engagiert sich ONTRAS für Wasserstoff.

www.ontras.com

CEMEX Zement GmbH

Das Baustoffunternehmen CEMEX ist mit seinen Geschäftsbereichen Zement, Transportbeton, Mineralische Rohstoffe und Urbanization auf globaler Ebene tätig. Durch seine nachhaltigen Produkte und Lösungen möchte das Unternehmen zu einer besseren Zukunft beitragen. Dafür hat CEMEX die Kreislaufwirtschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Bauens im Fokus und leistet Pionierarbeit, wenn es darum geht, den Einsatz neuer Technologien zu erhöhen.

CEMEX hat sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen bis 2030 europaweit um 55% zu reduzieren. Das Unternehmen hat sich außerdem verpflichtet, bis 2050 weltweit kohlenstoffneutralen Beton zu liefern.

www.cemex.de

ENERTRAG AG

ENERTRAG erbringt alle Dienstleistungen rund um erneuerbare Energien. Wir führen Strom, Wärme und Mobilität in allen Lebensbereichen effizient zusammen. Als Energieerzeuger mit einer Jahresproduktion von 1,5 TWh im Bestand und einem Servicenetzwerk mit über 1120 Windenergieanlagen wissen wir dabei auch aus eigener Erfahrung, was für unseren Kunden wichtig ist. Mit über zwei Jahrzehnten Erfahrung in Europa vereinen unsere rund 540 Mitarbeiter alle Kompetenzen, die für erfolgreichen Betrieb und effiziente Instandhaltung, aber auch für eine bürgernahe Planung und zuverlässigen Bau von Energieanlagen und Netzen bis hin zu kompletten Verbundkraftwerken erforderlich sind.

Wir sind immer eine Energie voraus – sei es bei Sektorkopplung, Beteiligungsmodellen oder bedarfsgerechter Nachtkennzeichung.

www.enertrag.com

APEX Group

Die APEX Group gehört zu den Pionieren der grünen Energiewende. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Rostock/Laage. Es ermöglicht Kunden, ihre eigene und konventionelle Energieversorgung dezentral auf grünen Wasserstoff umzustellen. Dazu gehört die Projektentwicklung, Engineering, Beschaffung und Konstruktion sowie Management und Instandhaltung. Die APEX hat in den vergangenen Jahren gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut eigene Wasserstoff-Druckspeicher entwickelt, um eine zuverlässige Versorgung zu gewährleisten. Gemeinsam mit etablierten Forschungseinrichtungen (v.a. Leibniz-Institut für Katalyse) entwickeln die Rostocker gerade die nächste große Innovation: Die chemische Speicherung von Wasserstoff. Im März 2021 hat das Unternehmen die zu diesem Zeitpunkt größte netzwerkgekoppelte Wasserstoffanlage Europas in Betrieb genommen. Damit versorgt die APEX den Firmenstandort sowie künftig den angrenzenden Industriepark komplett CO2-neutral.

 

Die APEX Group.

Maßgeschneiderte Lösungen mit grünem Wasserstoff.

Zu jeder Zeit. An jedem Ort. Aus einer Hand.

 

www.apex-group.de

Vattenfall Wärme Berlin AG

Mit ihren Anlagen erzeugt die Vattenfall Wärme Berlin Aktiengesellschaft Stadtwärme und Strom für rund 1,3 Mio. Berlinerinnen und Berliner. Jährlich kommen circa 25.000 Kund*Innen hinzu.

Mit rund 2.000 km Leitungsnetz ist das Berliner Stadtwärmesystem eines der größten in Europa und damit wesentliche Infrastruktur der Hauptstadt. Berlin verfolgt das Ziel, seine Gesamtemissionen bis in das Jahr 2030 um bis zu 60% (im Vergleich zum Jahr 1990) zu senken. Durch die bereits im Jahr 2017 begonnene Transformation des Stadtwärmesystems leistet Vattenfall in diesem Zusammenhang den größten Einzelbeitrag zur Erreichung der Klimaziele des Landes Berlin mit Einsparungen von bis zu 2 Mio. t pro Jahr (im Vergleich zum Jahr 2017).

Vattenfall Stadtwärme

doing hydrogen – der Wasserstoff-Hub für Ostdeutschland

Sie wollen mehr Infos oder sich mit Ihrem Projekt anschließen?
Schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie direkt an.

Uta Kull

Corporate Communications doing hydrogen

Ralf Borschinsky

Corporate Communications doing hydrogen